Bereitung (EG 786.1)

K: Lasst uns beten um Gottes Segen!
L: Eine ruhige Nacht und ein seliges Ende
verleihe uns der Herr, der Allmächtige.
Amen.
Lektor/in: Seid nüchtern und wacht,
denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge.
Dem widersteht, fest im Glauben.
Du aber, Herr, erbarme dich unser.
G: Gott sei ewig Dank.
L: Unsre Hilfe steht im Namen des Herrn,
G: der Himmel und Erde gemacht hat.


Sündenbekenntnis (EG 786.2)

L: Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, und euch, Brüder und Schwestern, dass ich gesündigt habe mit Gedanken, Worten und Werken: meine Schuld, meine Schuld, meine große Schuld.
Darum bitte ich euch, betet für mich zu Gott, unserm Herrn.
G: Der allmächtige Gott erbarme sich deiner, er vergebe dir deine Sünde und führe dich zum ewigen Leben.
L: Amen.
G: Wir bekennen Gott, dem Allmächtigen, und dir, Bruder/Schwester, dass wir gesündigt haben mit Gedanken, Worten und Werken: unsere Schuld, unsere Schuld, unsere große Schuld.
Darum bitten wir dich, bete für uns zu Gott, unserm Herrn.
L: Der allmächtige Gott erbarme sich euer, er vergebe euch eure Sünde und führe euch zum ewigen Leben.
G: Amen.

L: Tröste uns, Gott unser Heiland,
G: und lass ab von deiner Ungnadeüber uns.

Eingang (EG 786.3)

L: Gott, gedenke mein nach deiner Gnade.
G: Herr, erhöre mich mit deiner treuen Hilfe.
L: Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.
G: wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

´

Psalmgebet (EG 786.4)

Leitvers:


Erbarme dich meiner, Herr,
und vernimm die Stimme meines Flehens.

Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt *
und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibet,
   der spricht zu dem Herrn: meine Zuversicht und meine Burg, *
   mein Gott auf den ich hoffe.
Denn er errettet dich vom Strick des Jägers, *
von der Pest und vom Verderben.
   Er wird dich mit seinen Fittichen decken, +A und Zuflucht wirst du haben unter seinen Flügeln. *
   Seine Wahrheit ist Schirm und Schild,
dass du nicht erschrecken musst vor den Grauen der Nacht, *
vor den Pfeilen, die des Tages fliegen,
   vor der Pest, die im Finstern schleicht, *
   vor der Seuche, die am Mittag Verderben bringt.
Denn der Herr ist deine Zuversicht, *
der Höchste ist deine Zuflucht.
   Es wird dir keinÜbel begegnen, *
   und keine Plage wird sich deinem Hause nahen.
Denn er hat seinen Engeln befohlen, *
dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen,
   dass sie dich auf den Händen tragen *
   und du deinen Fuß nicht an einen Stein stößt.
Über Löwen und Ottern wirst du gehen *
und junge Löwen und Drachen niedertreten.
   „Er liebt mich, darum will ich ihn erretten; *
   er kennt meinen Namen, darum will ich ihn schützen.
Er ruft mich an, darum will ich ihn erhören; ich bin bei ihm in der Not, *
ich will ihn herausreißen und zu Ehren bringen.
   Ich will ihn sättigen mit langem Leben *
   und will ihm zeigen mein Heil.“

Leitvers

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,
   wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
   und in Ewigkeit. Amen.

Leitvers

Loblied (EG 786.5)

1. Bevor des Tages Licht vergeht,
o Herr der Welt, hör dies Gebet:
Behüte uns in dieser Nacht
durch deine große Güt und Macht.

2. Hüllt Schlaf die müden Glieder ein,
lass uns in dir geborgen sein
und mach am Morgen uns bereit
zum Lobe deiner Herrlichkeit.

3. Dank dir, o Vater reich an Macht,
derüber uns voll Güte wacht
und mit dem Sohn und Heilgen Geist
des Lebens Fülle uns verheißt.

Amen.

Lesung (EG 786.6)

Lektor/in: Du bist ja doch unter uns, Herr,
und wir heißen nach deinem Namen;
verlass uns nicht!
G: Gott sei ewig Dank.

Antwortgesang (EG 786.7)

K: In deine Hände, Herre Gott, befehle ich meinen Geist.
G: In deine Hände, Herre Gott, befehle ich meinen Geist.
K: Du hast uns erlöset, Herr, du treuer Gott.
G: Dir befehle ich meinen Geist.
K: Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.
G: In deine Hände, Herre Gott, befehle ich meinen Geist.

ersikel (EG 786.9)

K Behüte uns wie einen Augapfel im Auge.
G Beschirme uns unter dem Schatten deiner Flügel.

Lobgesang des Simeon (EG 786.10)

Leitvers:

Bewahre uns, o Herr, wenn wir wachen
behüte uns, wenn wir schlafen,
auf dass wir wachen mit Christus
und ruhen in Frieden.

Herr, nun lässt du deinen Diener in Frieden fahren, *
wie du gesagt hast.
   Denn meine Augen haben deinen Heiland gesehen, *
   den du bereitest hast vor allen Völkern,
ein Licht, zu erleuchten die Heiden, *
und zum Preis deines Volkes Israel.

Leitvers

Lob und Preis sei Gott dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,
   wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
   und in Ewigkeit. Amen.

Leitvers

Gebet

Kyrie (EG 786.11)

Kyrie eleison, Christe eleison, Kyrie eleison

Vaterunser (EG 786.12)

Vater unser im Himmel. Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Wechselgebet (EG 786.13)

L: O Herr, bewahre uns in dieser Nacht
G: nach deiner Gnade ohne Sünde.
L: Sei uns gnädig, Herr.
G: Sei uns gnädig.
L: Deine Güte, Herr, sei über uns,
G: wie wir auf dich hoffen.
L: Herr, höre mein Gebet
G: und lass mein Schreien zu dir kommen.

Gebetsstille

Schlussgebet (EG 786.14)

L: Wir bitten dich, Herr: kehre gnädig ein in dieses Haus (unsere Häuser) und treibe fern von uns alle List des Bösen.
Lass deine heiligen Engel bei uns wohnen, dass sie uns im Frieden bewahren.
Dein Segen sei immerdarüber uns.
Durch unsern Herrn Jesus Christus, deinen Sohn,
der mit dir und dem Heiligen Geist lebt und regiert von Ewigkeit zu Ewigkeit.
G: Amen.

Ausgang (EG 786.16)

K: Lasst uns preisen den Herrn!
G: Gott sei ewiglich Dank!

L: Es segne und behüte uns
der allmächtige und barmherzige Gott, ✝ Vater,
Sohn und Heiliger Geist.

G: Amen.